Symantec will Business-Sparte verkaufen

In einem Milliarden-Deal will Chiphersteller Broadcom Teile des Sicherheitssoftware-Herstellers Symantec übernehmen. Noch ist die Transaktion nicht genehmigt.

Der US-amerikanische Chiphersteller Broadcom ist weiter auf Einkaufstour. Für 10,7 Milliarden Dollar will das Unternehmen die Geschäftskunden-Sparte des Sicherheitssoftware-Herstellers Symantec erwerben. Das teilen beide Unternehmen auf Ihren Websites mit. Falls die zuständigen Behörden in den USA, Europa und Japan zustimmen, soll die Transaktion noch in diesem Jahr, spätestens aber im Januar 2020 abgeschlossen werden. Bei der Übernahme wird es ausschließlich um das Firmengeschäft von Symantec gehen, wobei auch die Rechte am Namen auf Broadcom übergehen […]

Quelle: Symantec will Business-Sparte verkaufen | heise online