LKA probt mit Energieversorgern den Ernstfall: Wenn Hacker einer Stadt den Strom abdrehen

Gesperrte Computer, erpresserische E-Mails und drohende Stromausfälle: Im Rahmen eines praxisnahen Planspiels hat das LKA rund 30 Vertreter von Energieversorgern auf den Ernstfall eines Angriffs aus dem Internet vorbereitet.

Wie können Energieversorger mit einem Angriff aus dem Internet umgehen – zu dieser Frage hat das Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch eine Übung gestartet. Etwa 30 Teilnehmer kamen zu dem ganztägigen Planspiel in Stuttgart, darunter Mitarbeiter von Stadtwerken und ein Oberbürgermeister. Die Teilnehmer wurden zu Mitarbeitern eines fiktiven Versorgungsunternehmens, das auf Bedrohungen reagieren muss: gesperrte Computer, eine erpresserische E-Mail und drohende Stromausfälle. »Die Situation eskaliert immer ein bisschen weiter«, erklärte Jürgen Fauth vom LKA […]

Quelle: LKA probt mit Energieversorgern den Ernstfall: Wenn Hacker einer Stadt den Strom abdrehen | crn.de