Phishing: „Reisekostenerstattung“ von Thomas Cook zielt auf sensible Daten ab

Mit gefälschten E-Mails wollen Betrüger Ausweis- und Kreditkarteninformationen von betroffenen Kunden des insolventen Reiseanbieters Thomas Cook abgreifen.

Aktuell warnt der insolvente Reiseanbieter Thomas Cook vor Phishing-Mails. Nach der Pleite wollen Betrüger offenbar sensible Kundendaten abfischen, indem sie per E-Mail eine Kopie des Personalausweises oder ID-Reisepasses inklusive erkennbaren Namen und der zugehörigen Unterschrift anfordern. Zur Erstattung der „kompletten Reisekosten“ sind vollständige Angaben der Kreditkarte nötig, darunter Kreditkartennummer, Gültigkeit und der Prüfnummer von der Rückseite […]

Quelle: Phishing: „Reisekostenerstattung“ von Thomas Cook zielt auf sensible Daten ab | heise online