Dridex-Malware: Bislang höchste Belohnung für Cyberkriminellen ausgelobt

Eine Gruppe von Russen soll hinter einer der gefährlichsten Malware stecken. Für die Ergreifung ihres Chefs gelobt das FBI eine Rekord-Belohnung aus.

Polizeibehörden aus den USA und Großbritannien haben versiegelte Anklagen gegen zwei Russen öffentlich gemacht, denen Cyberkriminalität mit Schäden in Höhe von mehr als 100 Millionen US-Dollar vorgeworfen wird. Gleichzeitig hat das US-Finanzministerium Sanktionen gegen deren Cybercrime-Organisation „Evil Corp“, sechs russische Firmen und neben den beiden 15 weitere Individuen verhängt. M. Yakubets und I. Turashev wird demnach vorgeworfen, „eines der ausgeklügeltesten transnationalen Cybrecrime-Syndikate“ angeführt zu haben und Individuen sowie Unternehmen mit der Malware „Dridex“ und „Zeus“ attackiert zu haben. Für Hinweise, die zur Ergreifung von Yakubets führen, verspricht die US-Regierung bis zu fünf Millionen US-Dollar Belohnung (4,5 Millionen Euro), so viel wie noch wie für einen Cyberkriminellen […]

Quelle: Dridex-Malware: Bislang höchste Belohnung für Cyberkriminellen ausgelobt | heise online