IT-Sicherheit meets KRITIS: Was Kritische Infrastrukturen brauchen

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) waren als Ziele von Cyberangriffen lange Zeit nur etwas für staatliche Akteure. Das hat sich drastisch geändert – und erfordert neue Wege und Mittel, wenn es um deren Schutz geht.

Die sogenannten kritischen Infrastrukturen standen schon immer im Fokus, wenn es zwischen Staaten zu Scharmützeln oder gar kriegerischen Auseinandersetzungen kam. Gezielte Angriffe auf sie gelten als ein erprobtes Mittel zur Vorbereitung nachfolgender, militärischer Angriffe. Heute sind sie – in Ergänzung zu den rein militärischen Bedrohungsszenarien – jedoch ein zunehmend beliebteres Ziel bei Cyberaktivisten und kriminellen Hackern, weil sie sich für Lösegeldforderungen eignen. Problematisch dabei: Viele der sogenannten Kritischen Infrastrukturen sind zwar […]

Quelle: IT-Sicherheit meets KRITIS: Was Kritische Infrastrukturen brauchen | Computerwoche.de