500.000 Passwörter jetzt öffentlich: Mega-Leak bei Routern und Smart Home-Geräten

Wie das englischsprachige Magazin ZDnet berichtet, konnte der Hacker hochsensible Daten von über 500.000 Geräten auslesen. Die IP-Adressen sowie der Nutzername und das Passwort für Fernzugriffe sammelte er in einer Liste, die letztendlich in einem Hacking-Forum gelandet ist. Besonders geschickt musste der Angreifer dabei offenbar nicht vorgehen.

Wie ein Sicherheitsexperte ZDnet verriet, las der Hacker lediglich die Geräte aus, die den „Telnet-Port“ für den Fernzugriff im Internet öffentlich stellten. Anschließend nutzte er sowohl eine Reihe an voreingestellten Kombinationen aus Nutzernamen und Passwörtern sowie beliebte und daher besonders häufig vorkommende Kombinationen aus Nutzernamen und Passwörtern. Sofern der Login anschließend erfolgreich war, landete ein Gerät auf der Liste.

Quelle: 500.000 Passwörter jetzt öffentlich: Mega-Leak bei Routern und Smart Home-Geräten – NETZWELT