Social Engineering und der Hauptmann von Köpenick – Psychisches Hacking der „Schwachstelle Mensch“

Der Kampf gegen Social Engineering wird häufig auf das Aussortieren der lästigen Phishing-Mails reduziert. Dabei nutzen Angreifer noch ganz andere Taktiken für ihr Ziel: den Menschen. Mit Kniffen, tief aus der psychologischen Trickkiste, triggern sie diverse Verhaltensmuster. Das Vorgehen ähnelt stark dem der Figur des Hauptmanns von Köpenick.

Security Awareness hat keinen leichten Stand in Unternehmen. Die Mitarbeiter sind tendenziell „Security-müde“, und das Management sieht häufig keine wirksamen Erfolge der jährlichen Sicherheitsunterweisungen. Das hat einen Grund: Security Awareness wird oft mit Verteidigung gegen Phishing-Mails gleichgesetzt. Dabei sind die Abwehrmaßnahmen deutlich weitreichender zu gestalten […]

Quelle: Psychisches Hacking der „Schwachstelle Mensch“ | Security-Insider.de