Internet-of-Things-Projekte: Mehrwerte durch IoT in der Pandemie

So wie Rom nicht an einem Tag erbaut wurde, so lässt sich auch ein IoT-Projekt nicht von heute auf morgen umsetzen. Wer ein klares Ziel vor Augen hat, kann mit verschiedensten Technologien und einer offenen Architektur auch auf einem Brownfield neue Geschäftsideen aufbauen.

Wenn die Pandemie etwas Positives mit sich gebracht hat, dann ist es ein Digitalisierungsschub durch völlig neue Anwendungsszenarien. Die zurückliegenden Monate haben den IoT-Markt dahingehend beeinflusst, dass er sich nun in zwei Richtungen entwickelt: Während die Bestandskunden weiterhin ihre längerfristigen Projekte planen und verfolgen, forciert man bei neuen Projekten gezielt die […]

Quelle: Internet-of-Things-Projekte: Mehrwerte durch IoT in der Pandemie | Computerwoche.de