Ransomware-Angriff auf Dussmann: Hacker veröffentlichen Daten

Sie stellen zwei Archive mit 14 GByte Daten online. Insgesamt fällen den Cyberkriminellen nach eigenen Angaben rund 200 GByte Daten in die Hände. Darunter sich auch Buchhaltungsunterlagen und AutoCAD-Zeichnungen.

Die Berliner Dussmann Group hat einen Hackerangriff auf seine Tochter Dresdner Kühlanlagenbau bestätigt. Wie Bleeping Computer berichtet, ist es Cyberkriminellen gelungen, die Ransomware Nefilim einzuschleusen. Den Unbekannten Tätern waren offenbaur auch in der Lage, Daten aus dem Unternehmensnetzwerk zu stehlen, die nun im Internet angeboten werden […]

Quelle: Ransomware-Angriff auf Dussmann: Hacker veröffentlichen Daten | ZDNet.de