BKA warnt vor neuer Cyber-Angriffswelle

Das Bundeskriminalamt (BKA) schlägt Alarm und zeichnet ein düsteres Bild der Bedrohungslage. Hacker nutzen die Covid-19 Krise und attackieren bevorzugt Angestellte im Homeoffice.

Wenig Grund zum Optimismus: Die Zahl der Cybercrime-Fälle steigt, die Aufklärungsquote sinkt dagegen laut dem aktuellen Lagebericht des Bundeskriminalamts (BKA). Die Sonderauswertung „Cybercrime in Zeiten der COVID-19-Pandemie“ zeigt, dass im Zeitraum März bis August 2020 unmittelbar nach Beginn der Pandemie zahlreiche Webseiten auffielen, die in Anlehnung an die Internetpräsenzen staatlicher Stellen etwa mit Informationen und Beratungsgesprächen zur Corona-Soforthilfe warben. Durch Betätigung von Schaltflächen auf den betreffenden Webseiten wurden die Computer der Besucher mit Malware infiziert. Ähnlich erging es Empfängern von E-Mails, die […]

Quelle: BKA warnt vor neuer Cyber-Angriffswelle | ZDNet.de