Linux 5.9: Neue Kernel-Version schließt Lizenzlücke und unterstützt FSGSBASE

Nach dem extrem umfangeichen Update auf Linux 5.8 hatte Linus Torvalds beim ersten Release-Candidate (rc1) von 5.9 ein „normales“ Update in Aussicht gestellt. Es kam anders: Als die Entwickler in rc7 immer noch etliche Änderungen einreichten, verlängerte Torvalds die Entwicklungsphase für 5.9 kurzerhand um eine weitere Woche und einen weiteren Release-Candidate.

Eine Vielzahl der Commits machen in 5.9 neue und verbesserte Treiber aus. Mit der endgültigen Beseitigung einer Lizenzlücke und der nun fertig gestellten FSGSBASE-Unterstützung finden sich aber auch ein paar „Hingucker“. Unter der Haube wartet das neue Release mit Verbesserungen beim Echtzeit-Scheduling auf asymmetrischen CPU-Konfigurationen, bei der Speicherverwaltung und bei der Thread-Priorisierung auf.

Quelle: Linux 5.9: Neue Kernel-Version schließt Lizenzlücke und unterstützt FSGSBASE | heise online