Neuer Android-Trojaner spioniert 153 mobile Anwendungen aus

Kaspersky warnt vor einem neuen Trojaner für Googles Mobilbetriebssystem Android. Die Ghimob genannte Malware wurde offenbar von den Hintermännern des Windows-Schädlings Astaroth (Guildma) entwickelt. Sie kann Daten ausspähen, Bildschirminhalte manipulieren und Cyberkriminellen eine vollständige Steuerung eines infizierten Android-Geräts aus der Ferne ermöglichen.

Entdeckt wurde Ghimob bei der Untersuchung einer aktuellen Kampagne zur Verbreitung der Banking-Malware Guildma. Forscher von Kaspersky entdeckten dabei nicht nur URLs für schädliche ZIP-Dateien für Windows, sondern auch einen Downloader für Ghimob.

Der Banking-Trojaner für Android wird derzeit speziell gestaltete E-Mails verbreitet, die Nutzern unterstellen, sie hätten Schulden. Ein Link in den E-Mails soll den Nutzern weitere Informationen liefern – führt aber stattdessen zum Downloader für Ghimob. Wird die heruntergeladene Datei ausgeführt, nutzt Ghimob die Android-Bedienungshilfen, um sich dauerhaft einzunisten. Außerdem wird eine Liste aller installierten Apps erstellt und an einen Befehlsserver übermittelt.

Quelle: Neuer Android-Trojaner spioniert 153 mobile Anwendungen aus | ZDNet.de