Cybersicherheit: Seehofer für Nutzung von Zero-Day-Exploits und für Hackbacks

Bundesinnenminister Horst Seehofer unternimmt einen neuen Anlauf, um die heftig umstrittenen staatlichen Hackbacks auf Online-Attacken doch noch mithilfe einer Grundgesetzänderung durchzusetzen. Dem CSU-Politiker liegt es am Herzen, die entsprechenden „Möglichkeiten des Bundes zur Gefahrenabwehr bei Cyberangriffen“ zu schaffen. Bisher seien dafür die Länder zuständig. Große Hackerattacken stellten jedoch „vielfach eine länderübergreifende Gefahr dar und haben häufig eine internationale Dimension“.

Quelle: Cybersicherheit: Seehofer für Nutzung von Zero-Day-Exploits und für Hackbacks | heise online