Daten von 7 Millionen Robinhood-Kunden stehen zum Kauf

Nach einem Datenleck bei dem Anbieter der Trading-App Robinhood werden die persönlichen Daten von rund 7 Millionen Nutzern in einem Forum zum Kauf angeboten. Das Datenleck war bereits vergangene Woche bekanntgeworden und umfasst die E-Mail-Adressen von 5 Millionen Robinhood-Kunden sowie die vollständigen Namen von 2 Millionen weiteren Kunden.

Hinzu kommen Name, Geburtsdatum und Postleitzahl von 300 Personen sowie weitergehende Kontoinformationen zu zehn Personen, einschließlich Personalausweiskopien mehrerer Nutzer. Im Forum bietet eine Person mit dem Nutzernamen Pompompurin die 5 Millionen E-Mail-Adressen sowie die 2 Millionen Kundennamen für einen mindestens fünfstelligen Betrag zum Kauf an. Die umfassenderen Daten der 310 Personen stehen demnach nicht zum Verkauf.

Quelle: Daten von 7 Millionen Robinhood-Kunden stehen zum Kauf | www.golem.de