Schutz der Daten in Microsoft-365

Der Umgang mit Microsoft 365 gehört heute in vielen Unternehmen zum Arbeitsalltag, genauso wie der Griff zum Telefonhörer. Besonders Anwendungen wie etwa SharePoint, das cloudbasierte Webportal, werden dabei gerne zur Datenspeicherung genutzt. Allerdings gehen viele Nutzer davon aus, dass die auf der Plattform gespeicherten Daten auch irgendwie von Microsoft abgesichert werden. Ein im Fall der Fälle fataler Irrtum, denn Microsoft sorgt zwar für die Nutzbarkeit der Programme bzw. der Infrastruktur, aber legt selbst kein dauerhaftes Backup der Daten an – dafür sind die User – oder in den meisten Fällen die Unternehmen – selbst verantwortlich. Dies ist häufig ein großes Problem, da sie wegen dieser fehlerhaften Annahme auf ein tatsächliches Backup verzichten. Und dieser Mangel schafft in der Folge ein gewaltiges Potenzial für Datenverlust. Auch Hackern ist dieses Versäumnis nicht entgangen, und sie nutzen diese und andere Nachlässigkeiten regelmäßig zu ihrem Vorteil.

Quelle: Schutz der Daten in Microsoft-365 | ZDNet.de